Projekt Firmengruppe
Wir. Wissen. Wind.

Bürgerwindparks Dötlingen und Hengsterholz eingeweiht

Viele Familien, Anwohner und Bürger der Gemeinden Dötlingen und Ganderkesee, lassen sich ihren Windpark zeigen.

Von links: Frank Ostertag (Vorstandssprecher der Volksbank Wildeshauser Geest), Carlo Reeker (BWE), Bürgermeister Ralf Spille, Axel Schwengels (Direktor vom Genossenschaftsverband Weser-Ems), Hermann Raschen (Geschäftsführer VR Energieprojekte Dötlingen) und Ubbo de Witt (Geschäftsführer Projekt GmbH). Quelle: Kreiszeitung Dötlingen, Foto: Anja Rottmann

Der überall präsente Hintergrund der Einweihungsfeier ist die Wertschöpfung in und aus der Region und zog sich deshalb auch durch alle Eröffnungsansprachen. Der Vorstandsprecher der Volksbank Wildeshauser Geest, Frank Ostertag, betonte vor dem Hintergrund der über 150 beteiligten Bürgerinnen und Bürger am Bürgerwindpark Dötlingen die Überzeugung der Gründungsväter der Genossenschaftsbanken: „Was einer alleine nicht schafft, dass schaffen viele“. Die genossenschaftlichen Volks- und Raiffeisenbanken „sind vor Ort und übernehmen Verantwortung für die Region – regionale Wertschöpfungspartnerschaft im besten Sinne“.

Carlo Reeker, Geschäftsführer beim Bundesverband WindEnergie, lobte die „regionale Wertschöpfungskette“ in beiden Windparks und warnte zugleich vor der weiteren politischen Unterstützung der „dreckigsten Form der Energieerzeugung: Braunkohle“. Zur Umsetzung der Klimaziele und der Verhinderung der vermehrt sichtbaren drastischen Auswirkungen des Klimawandels „kenne er keine Alternative zu den regenerativen Energien“.

Ubbo de Witt, Geschäftsführer der Projekt Firmengruppe, betont die langjährig gute Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft der Grundstückseigentümer als wichtigen Baustein für das erfolgreiche Repowering des Bürgerwindparks Hengsterholz. Projekte wie diese „sind die Grundlage für die regional erfolgreiche Energiewende und Wertschöpfung - heute mit über 80 % Anteil erneuerbarer Energien im EWE Netzgebiet“. Das sei „unser Anteil, die Welt etwas besser zu machen“. Denn was ist die Alternative? Gerade gestern wieder sei ihm bewusst geworden, wie die internationalen Konflikte mit den Geldströmen aus der traditionellen Energiegewinnung zusammenhängen. In einem Schaltgespräch mit ihrem afghanischen Korrespondenten, Roland Strumpf, versucht Marietta Slomka im heute journal die Hintergründe eines weiteren Anschlages in Afghanistan zu beleuchten. Der Korrespondent ist hier sehr deutlich: „die von Saudi-Arabien finanzierte Koalition der Taliban und des IS führe hier einen Stellvertreterkrieg gegen die aus dem Iran finanzierten Schiiten. Es kann einem jetzt schon vor den weiteren Entwicklungen grauen“!

Ubbo de Witt: „Jeden Bundesbürger kostet der Import von Öl, Gas und Kohle jährlich über € 1.100. Wir sollten die Energiewende und die Umstellung auf erneuerbare Energien in allen Bereichen - Energie, Verkehr über die E-Mobilität, intelligente Steuerung und Vernetzung - deshalb konsequent weiter vorantreiben.“

Weiterführende Links:

 

Projekt GmbH

Wir. Wissen. Wind.

 

 

Projekt GmbH

Projekt Projektierungsgesellschaft für
regenerative Energiesysteme mbH
Alexanderstraße 404b
26127 Oldenburg
Tel: +49 441 96170-0
Fax: +49 441 96170-10
info@projekt-gmbh.de

Projekt Ökovest GmbH

Alexanderstraße 404b
26127 Oldenburg
Tel: +49 441 96170-0
Fax: +49 441 96170-10
info@oekovest-gmbh.de

EAG Oldenburger Energie GmbH

Alexanderstraße 404b
26127 Oldenburg
Tel: +49 441 96170-0
Faxl: +49 441 96170-10
info@eag.info